Die Zigarrenrollerin

Fünf Blätter hat die Zigarre - Maritza Acuña zeigt, wie man eine Havanna rollt

Seit über 20 Jahren rollt Frau Acuña Zigarren. Ihr großes Können als Zigarrendreherin hat ihr dazu verholfen, ihre Fingerfertigkeit in der Öffentlichkeit demonstrieren zu dürfen. Am 4. Oktober 2012 zeigte sie im Zigarrenhaus Weinig in der Bamberger Hauptwachstraße, wie eine Corona oder eine Robusto entsteht.
Der Grundstoff: 2- oder 3-fach fermentierter Cuba-Tabak in ganzen Blättern. Frau Acuña arbeitet schnell und konzentriert, ohne dass sich irgendwo in ihrer Nähe ein Zentimeter-Maß befindet. Der Arbeitsplatz besteht aus einem kleinen Tisch, einem dicken Brett aus Mango-Holz und einem Wiegemesser. Eingestuft in die Kategorie neun gehört sie der Spitze der Zigarrenmacher an, jene Frauen und Männer, die in der Lage sind, die großen Formate perfekt zu drehen. Diese reichen bis zur Montechristo mit den Gardemaßen 23,5 mal 1,86 Zentimeter. Eine erfahrene "Torcedora" schafft davon 65 bis 70 an einem achtstündigen Arbeitstag.
Eine Zigarre besteht - abgesehen von zwei kleinen Tropfen Gelatine-Leim, mit dem Deck- und Umblatt verklebt werden - aus nichts als Tabakblättern. Allerdings aus fünf verschiedenen, die von unterschiedlichen Teilen der Pflanze stammen und auf jeweils besondere Weise fermentiert werden. In ein dickeres Umblatt (siehe Abb. links) werden drei Sorten von Blättern eingerollt, von denen jedes andere Eigenschaften hat. So ist eines davon der Aromaträger, ein anderes sorgt für gleichmäßigen Brand.


Der Filler besteht aus drei verschiedenen Sorten Tabak und wird in das Umblatt zur Rohzigarre gerollt. Um die Rohzigarre herum wird das geschmeidige Deckblatt gerollt, das Frau Acuña aus einer Plastiktüte holt, weil es feucht bleiben muss.


Zum Schluss wird ein kleines Eckchen Deckblatt als Mundstück festgeklebt. Dann muss die Zigarre nur noch zugeschnitten werden. Fertig ist eine perfekte Corona, die frisch gerollt einfach großartig schmeckt und zieht!
Die Gäste waren begeistert von der Fingerfertigkeit von Frau Acuña und haben eine frisch gerollte Havanna sofort geraucht oder zuhause im Humidor eingelagert.